Urban Imkering

Manche Menschen macht schon eine einzige Biene nervös. Andere leben freiwillig mit tausenden von ihnen dicht an dicht.

Stadtimkern ist angesagt. Auch Ehrenfeld summt. Eigentlich nur folgerichtig: Denn wo urban gegärtnert, geerntet und gebraut wird, darf gern auch der Honig aus dem Veedel stammen, von Bienen, die man kennt. Und so bevölkern sie immer öfter mitten in der Stadt Schrebergärten, Dachterrassen und sogar Balkone. Weil Bienen hier ein reiches Nahrungsangebot finden, vor den Pestiziden der Landwirtschaft sicher sind und ihr Honig zudem von Abgasen und Feinstaub offenbar unbelastet bleibt, zählt der größte Kölner Imkerverein inzwischen rund 200 aktive Mitglieder im Stadtgebiet, 18 davon im Bezirk Ehrenfeld. Die Dunkelziffer dürfte höher liegen.

Mehr im neuen ehrenfelder #3 – Hier bestellen